Hotelimmobilien-Erfolgsfaktoren

Faktoren

Die wichtigsten Faktoren, die Erfolg oder Misserfolg einer Hotelimmobilie beeinflussen, sind:

  1. Eignerstrategie
  2. Standort
  3. Hotelbedarfsanalyse
  4. Hotelkonzept
  5. Hotelbetreiber
  6. Betreibervertrag.

Faktoren bildende Agenda

  • Eignerstrategie
  • Standort
  • Hotelbedarfsanalyse
  • Hotelkonzept
  • Hotelbetreiber
  • Betreibervertrag

Benchmarking

Die Beurteilung der Ertragsstärke einer Hotelimmobilie setzt auf qualitative und quantitative Benchmarks.

  • Messgrösse für die Ertragsstärke eines Hotels ist die sog. „Zimmerrate“ (Durchschnittszimmererlös).
  • Masseinheit ist der Logierumsatz pro verfügbares Zimmer, auch „Revpar“ genannt (Revenue per available room).

Hoteltypen-unabhängiges bzw. -vergleichbares Benchmarking

Der Revpar lässt zB den Vergleich eines low-cost- mit einem normalen Business-Hotel zu:

  • Low-cost-Hotel mit Durchschnittszimmererlös von CHF 150 bei 100 %-Auslastung hat gleiche Ertragskraft wie
  • Business-Hotel mit Durchschnittszimmererlös von CHF 300 bei 50 %-Auslastung

Drucken / Weiterempfehlen: